Werde ich jetzt alt? – Häkeln.

Schon länger wollte ich mich diesen kleinen süssen Figuren widmen, die man häkeln kann. Bücher habe ich schon länger angeschaut, aber immer wieder verschoben. Für’s Häkeln brauche ich Ruhe, nicht wie bei anderen die das beruhigt. Irgendwie ist Häkeln bei mir auch nicht wie Fahrrad fahren. In meiner Kindheit hatte mir die Grundmaschen schon mal meine Oma beigebracht, aber ich kann echt nichts mehr. *lol* Deswegen werde ich jetzt Schritt für Schritt anfangen. Stefan hat sich eine Mütze gewünscht, und so fange ich gleich mal mit dem Test in diese Richtung an, allerdings für mich, da die erste sicher nicht so toll wird. Mal schauen ob ich am Ende wirklich die Geduld aufbringe, die ich brauche um so eine Mütze fertig zu bekommen, aber mit irgendwas muss ich ja anfangen. Also, auf los geht’s los…

[Rezept]: „Birnen und Diebchen“ – ein Gericht meiner Kindheit.

Oh wie lange habe ich nach diesem tollen Essen im Internet geschaut. Bis ich es fand dauerte es schon eine ganze Weile. In meiner Kindheit gab es das sehr oft, Oma oder auch meine Mutter machten es gern, und ich liebte es sehr. Das Gericht ist scheinbar nicht überall bekannt, und es galt als arme Leute essen, verständlich, denn ich komme aus der ehemaligen DDR. In Thüringen heißt es auf jeden Fall „Birnen und Diebchen“, und bis zu dem Augenblick als ich das Gericht im Internet fand, wusste ich nicht einmal das es das auch in anderen Landstrichen unter anderem Namen gibt. 😉

 

Rezept (als Hauptgericht für 2 Erwachsene und 2 Kinder):

  • 1 große Dose Birnen
  • 300 Gramm Weizen- oder Dinkelmehl (ich kenne es nur mit Weizenmehl)
  • 250 ml Milch
  • 1 in Wasser eingeweichtes altbackenes Brötchen (kenne ich nicht so das es dazu gehört)
  • 2 Eier
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Prise Salz

 

Zubereitung:

  1. Birnensaft mit gleicher Menge Wasser und Zimtstange in einem Topf zum Kochen bringen
  2. Teig herstellen: Mehl, Brötchen, Eier, Prise Salz mit Milch nach Gefühl vermischen, bis ein zäher Teig entsteht.
  3. Diebchen mit einem Löffel abstechen und in das heiße Birnenwasser geben.
  4. Geschnittene Birnen dazugeben, lauwarme Milch einfüllen (langsam damit es nicht flockt) und zehn Minuten köcheln lassen.

 

(Eigene Bilder werde ich hinzufügen sobald ich dazu komme es meinem Freund vorzusetzen. Yummi.)

 

Quelle: One Piece A Week

[Smoothie]: Bananen-Blaubeer-Smoothie.

Heute habe ich es endlich geschafft meine neueste Errungenschaft zu testen, nämlich meinen Standmixer von WMF. Stefan hatte ihn mir schon ausgepackt und aufgebaut, was eigentlich nicht schwer war. Der Mixer ist in „sweet berry“ und sieht sehr hübsch aus, man kann ihn aber auch in anderen Farben bekommen.

Nachmittags hatte ich ein Proberezept für den Smoothie-Test rausgesucht, und das sollte erst einmal etwas leichteres sein.

Rezept:

  • 200 Gramm Heidelbeeren (war bei uns genau eine Schale)
  • 2 Bananen
  • 1 großer Becher Joghurt (1,5% Fett)
  • 50 ml Wasser
  • Zucker/Süssmittel nach Bedarf

Ich hab zuerst die Bananen klein geschnippelt, erst eine in den Glasbehälter gefüllt, dann die Blaubeeren drauf, die zweite Banane drauf und das Wasser hinzu. Dann hab ich erst einmal gemixt, hab das ganze nochmal aufgemacht, und anschließend den Joghurt hinzu gegeben, und voila fertig war mein erster Fruchtsmoothie, allerdings ohne Eis, und Zucker brauchte ich auch in keiner Form, mir hat die Fruchtsüsse ausgereicht.

Sehr sehr lecker, und der Mixer hat seinen ersten Test überstanden. Morgen werde ich dann einen Smoothie wählen der auch etwas festere Sachen beinhaltet, mal schauen wie er sich dann so macht. 😉

Zusatzinfo Aldi Topcoat.

Leider hat Aldi seinen tollen schnelltrocknenden Topcoat „verbessert“, und die Nr. 803 aus dem Sortiment genommen, was ich persönlich sehr traurig finde. Glücklicher Weise hatte ich mir gleich mehrere mitgenommen. Nachfolger soll der 804 sein, und angeblich soll er verbessert worden sein, mehr glänzen soll er. Ich frage mich zwar überhaupt wie der noch mehr glänzen soll, aber gut.

Eine Nagellackdame hatte auch nachgefragt, und es wurde bestätigt das der 803er komplett aus dem Sortiment raus ist, und auch nicht wieder rein kommen soll, was ich sehr bedaure, da die 804 eindeutig eine „Verschlimmbesserung“ ist. Von schnelltrocknend kann man jetzt nicht mehr reden, und genau das war doch der wichtige Punkt, weshalb ich den Aldi Topcoat so toll fand. Ich hatte den neuen mit im Urlaub, und zack hab ich mir 100 Macken reingehauen, weil ich natürlich nicht genug Zeit eingerechnet hatte. Ärgerlich, aber gut zu wissen.

Was bedeutet das? Wenn man sich kein Quick Topcoat Lager angelegt hat muss man leider Gottes auf teurere Varianten zurück greifen. Schade, aber nicht zu ändern.

Info von Hessnatur.

Oh ich freu mich wie ein Kullerkeks, ich hab am Samstag in meinem Postfach von Hessnatur eine Nachricht gefunden. Ich hab mich für einen Produkttest beworben gehabt. Es geht dabei um ein flauschiges Handtuch und eine Körpermilch von Alverde. Niemals hätte ich damit gerechnet hierbei Glück zu haben, aber nach langer Flaute darf ich tatsächlich dabei sein. *freu* Nun warte ich gespannt auf das Päckchen. *hüpf*

 

Liebe Grüße 🙂

 

Getestet: Alterra Handcreme Bio-Kamille.

Ich spiele mich ja bei Facebook immer so durch die Produkttestspiele, und vor drei Wochen hatte ich das Glück die Alterra Handcreme Bio-Kamille von Rossmann zu gewinne. 🙂  In der Woche nachdem das Spiel war trudelte mein Gutschein für die Creme auch schon ein, und letzte Woche habe ich sie mir dann im Rossmann meines Vertrauens mitgenommen.

Getestet: Alterra Handcreme Bio-Kamille. weiterlesen

Nagellack: “Lacura Quick Gloss Topcoat Nr. 803”

Nachdem ich jetzt einige Topcoats durchprobiert habe nach Eigenschaften und Anwendung, bin ich durch einen Tip von den Nagellack begeisterten Mädels auf den Topcoat von Aldi Süd von der, Aldi-Eigenmarke “Lacura” gestoßen. Ab und zu hab ich schon mal davon gelesen, da ich aber kaum bei Aldi einkaufen gehe, es sei denn ich bitte Stefan dort direkt hinzufahren, habe ich mich absolut nicht damit beschäftigt, ob es dort Nagellack gibt, oder nicht. Ich wusste nicht einmal davon. Was mir immer wieder auffällt, wenn der Lack nicht von einer hochtrabenden Marke, (was auch immer man darunter verstehen mag) ist, wollen die meisten Leute nichts von den Lacken, oder auch anderen Produkten.

Aldi wird ja leider mit billig assoziiert, und billig ist gleich schlecht. Aber wie wir alle wissen stecken hinter den Billigdiscountern oftmals auch große Markenfirmen, bei Lebensmitteln schmecken diese Produkte daher nicht schlechter, manchmal sogar besser. Bei Nagellacken scheint es ähnlich zu sein.

Wie ich durch stöbern im Internet gesehen habe, hat “Lacura” die selbe Herstelleradresse, wie die Produkte der Marke “Manhatten”, die viele kennen, und sicher auch gern benutzen. Ob es sich um die gleiche Firma, oder wirklich nur eine gemeinsame Adresse handelt kann ich nicht sagen, aber bei Tests haben die Lacura Lacke sehr gut abgeschnitten. Warum also nicht auch mal testen?

So bin ich nun gestern extra zu Aldi gefahren, und wurde auch fündig. Ich habe gleich drei Fläschchen mitgenommen, da ich Topcoat ja auf jedem Lack benutze, um so eine längere Tragezeit rauszuholen, und den Nagellack zu versiegeln, und vor allem meine Fingernägel zu schonen.

Falls jemand hier liest der kein Aldi-Süd hat, aber gern mal testen möchte, der kann sich ruhig bei mir melden, dem schicke ich für Porto + Preis gern ein Fläschchen zu.

 

Nun aber zum Test des Lackes!

Produktinformationen:

Marke: Lacura (Aldi Süd)
Typ: Quick Gloss Topcoat Nr. 803
Preis: 1,99 €
Menge:  12 ml
Inhaltstoffe: siehe Foto
Auftrag: 1 Mal dünn, nachdem der farbige Nagellack ca. 30 Sekunden angetrocknet ist
Trocknen: wirklich fix, als ich den letzten Nagel fertig hatte, waren die ersten schon getrocknet

Foto 1

Foto 2

Foto 3

Foto 4

Da der Nagellack ein Topcoat ist, ist er durchsichtig, und gibt ein wunderschön glänzendes Finish. Das Produkt hat für mich genau die richtige Konsistenz, nicht zu dick und nicht zu flüssig, dadurch lässt sich der Nagellack sehr leicht auftragen. Trocknen tut der Lack mehr als schnell, auf Haltbarkeit muss ich den Nagellack allerdings erst noch testen.

 

1512701_727141213970316_1470955448_n

Die ganze Pracht und den ganzen Glanz dieses Topcoats konnte ich leider gar nicht im Bild einfangen, ich hoffe trotzdem, dass ihr seht wie toll er funktioniert.

Fazit:
Günstig muss nicht schlecht sein, bisher kann ich den Topcoat uneingeschränkt empfehlen! und bekommt von mir 5 Zuckerwattewölkchen.

{Geärgert} Nagellackunfall.

Am Wochenende hatte ich das Alptraumerlebnis eines jeden Nagellackjunkees. Ich hab hier ja mehrere Flaschen die ich noch sortieren muss. Ich wollte die Flaschen gleich katalogisieren, um mal eine Übersicht zu haben. Ich hab mir also meine Nägel mit einer neuen Farbe lackiert, war gerade fertig, und wollte die Sachen schon mal vorsortieren. Da fiel mir wieder diese fiese Nagellackgeruch auf, obwohl ich überhaupt keine Flasche auf hatte. Schon am Abend zuvor ist mir dieser Geruch das erste Mal in die Nase gestiegen, aber ich hab dem nicht zuviel Bedeutung beigemessen, weil ich zuvor mit einer Flasche rumgespielt hatte, und auch mal auf hatte. So hab ich dann die Sachen etwas sortiert, und dann sah, bzw. fühlte ich die Bescherung, einer meiner Kiko Sandlacke, die ich gerade erst ersteigert hatte ist ausgelaufen, und quer durch die Flasche zerbrochen. 🙁 Sowas hab ich noch nie gesehen. Das ist auch das erste mal, dass mir sowas passiert ist. Eine richtig üble Sauerei! Und dann auch noch einer der schönen Lacke von Kiko. *seufz* Aber wen wundert das auch? Heute kam wieder ein Nagellack an, der war komplett ungeschützt in einem Briefumschlag. Hat man denn nicht soviel Gehirn im Kopf, dass man das wenigstens mit etwas schützendem, und wenn es nur ein Zewa ist, umwickelt? Zum Glück hatte ich das bisher erst eher wenig, aber trotzdem ist es ärgerlich. Gestern kam auch eine Kiste mit mehreren, völlig ungeschützt. Die Kälte und das Glas tut dann sein Übriges, und dann zerbricht es schneller als man denken kann. *seufz* Ich hoffe, dass sowas nicht mehr vorkommt. 🙁

Perfektionismus.

Ich denke schon die ganzen letzten Tage nach, und der Grund dafür sind einige Kommentare in meinen FB Gruppen. Ich fühl mich eigentlich gut in den Gruppen für das Beauty-Zeug, aber immer wieder mal kommt es zu solchen Situationen, dass so ein paar Zicken Kommentare abgeben, die einfach verletzend sind. Mich traf es bisher noch nicht, ich zeige aber auch eher selten meine Finger, oder irgendwas anderes von mir. Allerdings würde ich das manchmal ganz gern machen, nur hält mich sowas jetzt total zurück. Ich bin wirklich verzweifelt wie ich meine Panik etwas abschwächen kann. Ich möchte nicht wieder verletzt werden, nicht auf diese Art und Weise.

Aber kann ich nicht auch das schön finden was ich auf meine Weise kann? Ich versuche im Moment das Beste draus zu machen. Ein bisschen Glitzer in meine dunkle Welt zu bringen. *seufz* Mehr geht ja sowieso nicht. Trauriges Smiley

{Shopping} Croco Beauty Case.

Heute kam ein ziemlich großes Paket bei Stefan auf Arbeit für mich an. Ich hatte ein Beauty Case bestellt, da meine Nagellacke langsam aber stetig zunehmen, und ich in meiner einen FB-Gruppe ein Mädel eine total hübsche Tasche mit ihren Lacken postete. Da grad Monatsanfang war, habe ich ein bissl in ebay und Amazon gestöbert, und wurde auch fündig. Ich habe überlegt welche Größe wohl die Richtige ist, hin und her verglichen, und mich schließlich und endlich für ein Model der Firma Songmics entschieden, welche ihre Produkte unter anderem über Amazon, aber soweit ich sehen konnte auch über ebay verkauft. Es gab den Koffer in zwei Farben, und zwar schwarz und lila. Ich habe mich für lila entschieden.

beautycase

beautycase2

Auf den Bildern sieht man jetzt die schwarze Variante, lila ist auch sehr dunkel, sieht aber ansonsten genau gleich aus. Wie auf dem Bild hat das Case auch einen Tragegurt, sowie zwei Schlösser incl. zwei Schlüsseln auf der Oberseite.

Was, und wieviel nun in die Tasche passt muss ich erst ausprobieren, werde darüber wohl zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal berichten.

Der Preis lag bei 21,95 € + 3,95 € Portokosten.

Material: Aluminium, Kunstleder, Samt, Kunststoff
Produktmaße: 36,5 x 22 x 35 cm (LxBxH)
Maße der freitragenden Schalen: 33 x 9,5 x 3,5 cm